Interview mit SV Hotel-Chef Beat Kuhn über Residence Inn by Marriott

Was steckt hinter den Extended Stay Hotels?

Mit mehr als 700 Häusern in zehn Ländern gilt «Residence Inn by Marriott» als weltweit führender Anbieter in der Sparte «Unterkünfte für Langzeitaufenthalte». «Hotelier»-Chefredaktor Hans R. Amrein wollte von Beat Kuhn (Managing Director SV Hotels) wissen: Was steckt hinter der Erfolgsmarke von Marriott?



«Der Schwerpunkt der künftigen

Expansion bilden die Segmente Economy, Lifestyle und Extended Stay.»

 

BEAT KUHN,

MANAGING DIRECTOR SV HOTELS


Beat Kuhn, Sie betreiben in München und Frankfurt drei Häuser der Marke «Residence Inn by Marriott». Wie würden Sie das Konzept von «Residence Inn» umschreiben?

Die Marke bietet geräumige Suiten und Studios mit Wohn-, Arbeits- und Schlafbereichen. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen voll ausgestattete Küchen, rund um die Uhr geöffnete Märkte für Lebensmittel sowie kostenloses Frühstück.

 

Was zeichnet nun aber die Marke Residence Inn besonders aus?

Residence Inn ist eine Marke von Marriott und nutzt damit die Markenpower und Sichtbarkeit der grössten Hotelgruppe der Welt. Die Häuser sind weltweit bekannt und in vielen grossen Städten vertreten. Vor allem in Nordamerika ist Residence Inn stark verbreitet. Wir in Europa profitieren von dieser Bekanntheit.

 

Sie betreiben die Häuser auf der Grundlage eines Franchise-Vertrages. Warum haben Sie sich damals für die Marke Residence Inn entschieden?

Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit Marriott zusammen. Als Franchise-Partnerin nutzen wir dabei viele Vorteile, wie zum Beispiel das Buchungssystem oder die Buchungskanäle, das gemeinsame Marketing

und vor allem das Bonusprogramm Bonvoy, das den Gästen viele Vorteile in den Marriott Hotels bringt.

 

Die Nachfrage im Extended Stay-Bereich hat sich bereits vor vielen Jahren abgezeichnet. Wir arbeiten seit 2006 mit Marriott zusammen und für uns war schnell klar, dass wir mit ihnen auch ins Extended Stay-Segment einsteigen möchten. Deshalb haben wir uns für Residence Inn entschieden.

 

Waren die Häuser in München und Frankfurt vor der Corona-Krise erfolgreich?

Residence Inn ist weltweit eine Erfolgsgeschichte! Wir waren – bis zum Ausbruch der Corona-Krise im März – sehr zufrieden, wie sich die Häuser sowohl in Frankfurt als auch in München am Markt etabliert haben. Schon vor der Eröffnung des ersten Hauses 2011 in München, spürten wir die steigende Nachfrage nach Extended Stay-Konzepten.


Erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe