Sharing Food – Freude teilen

In modernen Gesellschaften treten zunehmend Freundesgruppen an die Stelle von Familie und festen Partnerstrukturen. Aber die Sehnsucht nach familiärer Nähe und Nestwärme bleibt und verlagert sich ins Restaurant. Gemeinschaftliches Essen an langen Tafeln und das Revival von gross­zügigen Schüsseln und Platten ermög­lichen Geselligkeit, Austausch und geteilte Gaumenfreuden.

Sharing Food

Was liegt da Feines auf dem Teller vor meinem Tischnachbarn? Probieren ist jetzt kein Problem mehr! Dieser Trend zieht sich heute durch alle Schichten der Gesellschaft. Ob bei veganen Snacks oder bei exquisiten Apéro-Häppchen im Luxus-Restaurant – Essen zum Teilen ist heute überall zu finden. Mit ein Grund dafür ist wohl auch die Qual der Wahl in einem ­riesigen Menüangebot. Sich aus einer Fülle von Speisen für ein einziges Gericht entscheiden zu müssen, kann schwierig sein. Viel verlockender erscheint da die Möglichkeit, verschiedene Häppchen zu pro­bieren und sich darüber zu unterhalten. Lassen Sie sich inspirieren. Ob in unserem Showroom in Sempach Station mit persönlicher Beratung oder jederzeit in unserem neuen Onlineshop. Wir freuen uns auf Sie.


MIX & MATCH

Bei dem Sharing Konzept lassen sich auch perfekt Artikel aus unterschiedlichsten Materialien mischen. Man kann ungezwungen Keramik, Porzellan, Stein, Holz, Glas usw. miteinander kombinieren. Wa­­gen Sie es, stellen Sie die Artikel intuitiv, humorvoll und doch professionell zusammen, denn daraus entsteht eine Liebes­erklärung an die Kunst des kulinarischen Inszenierens.

Full of taste – Zero waste

Die Wegwerfgesellschaft bekommt scharfen Gegenwind. Denn die Müllberge wachsen, und auf den Ozeanen dümpeln Kon­tinent grosse Plastikteppiche. Weniger Abfall, mehr Rohstoff-Erhaltung ist daher der Kompass eines nachhaltigeren Lebensstils. Dazu gehören unverpackte Lebensmittel genauso wie eine mit regional angebauten Zutaten arbeitende Küche. Passend zur neuen Achtsamkeit gibt es nun bei PLAYGROUND die Serie ReNew – eine innovative Kollektion aus recyceltem ke­­ramischem Material.

Für den Megatrend der Neo-Ökologie zählt nicht nur was draufsteht, sondern was drin ist. Die innovative Kollektion ReNew ist zu 90 Prozent aus recyceltem keramischem Material hergestellt. Zusammen mit natürlichen Zusatzstoffen wird es bei 1180 Grad Celsius gebrannt. Durch die hohe Temperatur entsteht eine vollständig gesinterte und «verglaste» Oberfläche. Die auf der Aussenseite matten Artikel sind innen vollständig glasiert, für Food-Präsenta­tionen auf einer hygienischen Oberfläche. Die Glasur verhindert zudem Verfärbungen auf der Speisefläche. So ergänzen sich handwerkliche Optik und Praktikabilität.


berndorf.ch

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen