Franz W. Faeh folgt auf Irma Dütsch als Conseiller Culinaire der Chaîne des Rôtisseurs

Franz W. Faeh, Culinary Director im Gstaad Palace, ist neuer Conseiller Culinaire der Chaîne des Rôtisseurs Schweiz. Er übernimmt das Amt und die Insignien von der langjährigen Würdenträgerin Irma Dütsch, der Grande Dame de la Haute Cuisine in der Schweiz. Zu seiner Vorgängerin, die ihn im Laufe seiner Karriere immer wieder unterstützt hat, meint er liebevoll, sie sei seine «berufliche Mama».

Der 62-jährige Franz W. Faeh, gebürtiger Saaner, verpflichtet sich mit der neuen Aufgabe dazu, «den gemein­samen Geist der Exzellenz, der feinen Tischkultur zu wahren und die kulinarischen Künste zu ­fördern». «Dass mich der Schweizer Chapitre als Nachfolger von Irma Dütsch als Conseiller Culinaire gewählt hat», so Faeh, «erfüllt mich mit Stolz und Ehre. Sie ist eine der grössten Köchinnen der Schweizer Geschichte.»


Flache Hierarchien

Als kulinarischer Berater – seit sieben Jahren im Gstaad Palace, wo er einst seine Lehre machte – sieht er seine Auf­gabe darin, die Tradition der «kulinarischen Künste» weiterhin zu fördern. Zudem weiss er als Team­leader von 55 Fachleuten, dass man mit der Zeit gehen muss. Dazu gehört auch sein bewusst gepflegter, «anderer Führungsstil». Faeh erläutert: «Mit jungen Menschen und feinfühligen Könnerinnen und Könnern, was Küchenprofis stets sind, muss man wegkommen vom hierarchischen Befehlston. Vielmehr brauchen wir die Befähigung zur Krea­tivität, flache Hierarchien und Freude am Experimentieren. Voraussetzung dafür ist, dass alle wissen, was sie tun, und im ABC der feinen Kochkünste sattelfest sind.»

Wurzeln im 13. Jahrhundert in Frankreich

Bereits 1990 hat sich Franz W. Faeh der Chaîne des Rôtisseurs, angeschlossen, einer weltweiten Gemeinschaft, die professionelle und nicht-professionelle Gourmets zusammenbringt. Zu den Mitgliedern ge­­hören Hoteliers, Restaurantbetreiber, Chefköche und Sommeliers aus der ganzen Welt. Mit rund 21 000 Mitgliedern ist die Chaîne des Rôtisseurs die älteste und grösste gastronomische Vereinigung der Welt. Sie wur­­de 1950 in Paris gegründet. Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1248 in Frankreich zurück, als König Ludwig IX. die Genehmigung zur Gründung der Zunft der «Gänsebräter» gab. Heute ist die Chaîne des Rôtisseurs in über 75 Ländern etabliert und vereint Profis und Amateure aus der ganzen Welt.

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen