Im Grand Hotel Villa Castagnola

wurde auch hinter den Kulissen
vieles 
modernisiert.

Hotel-Direktor Ivan Zorloni will das

Haus nachhaltig in die Zukunft führen.

ÖKOLOGISCH IN DIE ZUKUNFT

Im 135. Jahr seines Bestehens setzt das Grand Hotel Villa Castagnola in Lugano seinen Fokus auf das Thema Ökologie. Um Gästezimmer und öffentliche Bereiche eines Luxushotels in einwandfreiem Zustand zu halten, bedarf es in jedem Jahr grosser Investitionen. Im Jahr 2020 wurde im Grand Hotel Villa Castagnola jedoch auch hinter den Kulissen vieles modernisiert. «Zum 135. Bestehen wollen wir das Haus in eine nachhaltigere Zukunft führen», sagt Direktor Ivan Zorloni. So wird das Hotel (klimaneutral) mit Hilfe von Seewasser gekühlt und die gesamte Villa ausschliesslich mit Strom aus Wasserkraft versorgt. Zudem werden die Warmwassererzeugung und die Schwimmbadheizung durch eine neue, leistungsstarke Wärmepumpe sowie durch den Einsatz von Wärmerückgewinnungstechnik betrieben. «Dadurch können wir pro Jahr über 100 Tonnen CO₂ einsparen sowie fossile Energie und Trinkwasserverschwendung vermeiden», so Zorloni.