AB SOFORT BESTES KAFFEEWASSER IMMER UND ÜBERALL

Die fortschrittlichen Technologien von BWT Aqua sorgen auch für bestes Kaffeewasser. COFFEE entzieht dem Wasser zunächst alles Störende, bevor das kostbare Nass kontrolliert mineralisiert wird.


Die Wasserqualität ist ein entscheidender Parameter für den Kaffeegeschmack.

 


ZUM UNTERNEHMEN

BWT Aqua entwickelt umweltfreundliche und ökonomische Wasseraufbereitungsprodukte und -dienstleistungen. Seit der Gründung des Unternehmens 1990 geben BWT-Produkte und -Verfahren weltweit Technologiestandards vor. Die Gruppe ist heute Europas führendes Wassertechnologieunternehmen.

 

bwt-aqua.ch


Für alle Kaffeeprofis ist es ein offenes Geheimnis: Wenn Kaffee zum Hochgenuss werden soll, gibt es einiges zu beachten, von der Provenienz der Bohne über ihre Fermentierung, Röstung und Mahlung bis hin zum Handling an der Ma­schine. Ein weiterer für die Entwicklung des Kaffeegeschmacks wesentlicher Pa­­rameter ist das Wasser. «Stimmt die Wasserqualität nicht, ist die Einhaltung der übrigen Güteparameter leider ver­lorene Liebesmüh», erklärt Thomas Rochow, Gebietsleiter Nord des Wasser­opti­mierungsspezialisten BWT water+more. Enthält das Wasser zum Beispiel zu viel Kalzium, werden die Aromen, von denen die braune Bohne über 800 in sich vereint, regelrecht eingesperrt. Der Geschmack kann sich nicht richtig ent­falten, und das Ergebnis in der Tasse schmeckt nur schal. Mit der richtigen Optimierungstechnologie muss kein Kaffeekenner mehr die Güte des Wassers als unabänderliche Tatsache hinnehmen.

 

Perfekte Optimierung des Kaffeewassers

Wie moderne Wasseroptimierung für besten Kaffeegenuss funktioniert, konnten die Besucher auf der Kaffeemesse WoFuHa im niedersächsischen Soderstorf  erleben. Bei dem Event trat der bevorzugte Partner der deutschen Barista-Community und WoFuHa-Sponsor BWT water+more als Experte für fortschrittliche Wasseroptimierung an. «Unsere Botschaft, dass es beim Kaffeewasser immer um Kalkschutz und Sen­sorik geht, stiess auf grosses Interesse», freut sich Thomas Rochow. Passend zum Motto der WoFuHa 2017 «Mitmachen und Erleben» hat der Filterspezialist zusammen mit Espresso-Pool die Gäste zu einem ganz besonderen Angebot eingeladen: In den Wasser-Sensorik-­Workshops unter der Leitung der zweifachen Deutschen Barista-Meisterin Erna Tosberg konnten die Teilnehmer sich nicht nur jede Menge Wasserwissen aneignen, sondern auch den Effekt verschiedener Wasseroptimierungsvarianten ganz un­mittelbar erleben.

 

BWT bestaqua COFFEE wird mit jedem Wasser fertig

Zunächst wurden die Kaffees mit ungefiltertem Wasser zubereitet. Und das war eine echt harte Nuss: Wasser aus Würzburg mit einer Gesamthärte von 44 Grad und einer Karbonathärte von 14 Grad. «Sehr schwieriges, extrem hartes Wasser», erinnert sich Thomas Rochow. Das Ergebnis konnte sich nicht eben sehen und noch weniger schmecken lassen: «Wir haben versucht, daraus ordentliche Espressi zu machen. Keine Chance, die Getränke waren ebenfalls sehr hart und richtig kantig im Geschmack und nur wenig aromatisch.»

 

Im zweiten Durchgang traf das Wasser auf BWT bestaqua COFFEE, die Speziallösung für einen optimalen Extraktionsvorgang aus dem Hause BWT water+more. Die kompakte Anlage auf Basis einer Umkehrosmose mit anschliessender Remineralisierung arbeitet mit der innovativen BWT-Remineralisierung und macht aus jedem Ausgangswasser – unabhängig vom Point of Use – ideales Kaffeewasser. Die Teilnehmer waren überrascht, wie stark die Optimierung des Wassers den Kaffeegeschmack beeinflusst. Nach der Entfernung praktisch aller Salze und der gezielten Remineralisierung mit Kalzium und Magnesium als Geschmacksträger war das Geschmacks­ergebnis voll, weich, rund und machte der edlen Bohne alle Ehre.