Giuseppe Rossi: «Ich habe hier als junger Concierge angefangen – und ich werde hier meine Karriere beenden.»

Ein «Hotelier»-Gespräch mit Giuseppe Rossi, General Manager im Hotel Splendide Royal, Lugano

«Ich will jede Krise in eine Chance verwandeln.»

Er ist ein Hotelier wie aus dem berühmten Bilderbuch. Er hat Stil, Charme und Charisma. Ja, er ist der perfekte Gastgeber. Sein Name: Giuseppe Rossi (61), seit zwölf Jahren General Manager im historischen Hotel Splendide Royal in Lugano. Wie hat der gebürtige Italiener die bisherige Krise am Luganersee überlebt?


Doppelzimmer Superior mit Gartensicht.

Restaurant «I Due Sud» mit Sicht auf den See.

Giuseppe Rosssi, das Tessin wurde von der ersten Welle der Pandemie besonders stark betroffen. Viele Hotels im Frühjahr waren geschlossen. Wann haben Sie Ihr Haus wiedereröffnet?

Am 8. Juni. 

 

Der Sommer 2020 war im Tessin eine Erfolgsgeschichte – dank Corona. Doch seit Anfang Oktober stecken wir, was die Infektions­zahlen betrifft, wieder in der Krise.

Paradoxerweise war Corona für uns eine Gelegenheit, viele neue Schweizer Kunden anzusprechen. Wir konnten den Gästen zeigen, dass wir nicht nur ein Stadthotel in Lugano sind, sondern ein Resort, das fast alle Dienstleistungen eines luxuriösen Ferienhotels bietet. Dank dem neuen Spa-Bereich sind wir jetzt ein urbanes Ferienhotel – und das mitten in der Stadt!

 

Sie hatten also im Sommer und Herbst viele neue Schweizer Gäste.

Ja, sehr viele. Sie kamen aus allen Kantonen. Und sie waren begeistert von unseren Angeboten. Dank dem «Alp Transit» sind wir jetzt noch näher an Zürich. Wer heute Ascona besucht, kann am gleichen Tag auch Lugano besuchen.

 


Giuseppe Rossis Karriere

Giuseppe Rossi ist General Manager des Hotels Splendide Royal in Lugano sowie Managing Director der «Roberto Naldi Collection», einer Gruppe von Luxushotels in Italien, der Schweiz und Frankreich. Er verbrachte seine Jugend in Italien. Als er im Alter von gerade 18 Jahren die Hotelfachschule abgeschlossen hatte, verstand er, dass sein Leben eine Reise durch die Welt werden würde. In der Tat brach er kurz danach nach England auf. Seine ersten Reisen führten ihn, ausser nach England, nach Frankreich, Deutschland und in die Schweiz, wo er für namhafte Hotels arbeitete. Im Jahr 1982 beschloss er, sich mit seiner Familie in Lugano niederzulassen und im selben Jahr traf er Aniello Lauro, bereits bekannter Direktor des Hotel Splendide Royal. Fünf Jahre lang arbeiteten sie Seite an Seite und bauten eine Beziehung auf, die auf gegenseitigem Respekt und Verständnis gründete.

 

Nachdem er Lugano vorübergehend verlassen hatte, setzte Giuseppe Rossi seine berufliche Laufbahn als Direktor für Vertrieb und Marketing bei Intercontinental Hotels & Resorts fort: zuerst in der Schweiz, dann in Italien und Frankreich. Im Jahr 1999 verliess er die Intercontinental-Gruppe nach acht Jahren, um das historische Grand Hotel Qvisisana auf Capri zu verwalten. Nach seiner Rückkehr nach Lugano im Jahr 2002 wurde er Direktor des Grand Hotel Eden, das Mitglied der «Roberto Naldi Collection» ist. 2008 wurde Giuseppe Rossi General Manager des Hotels Splendide Royal Lugano. 

 

Das Hotel ist Mitglied von The Leading Hotels of the World und Swiss Deluxe Hotels. Im Jahr 2010 erhielt Giuseppe Rossi von der «American Academy of Hospitality Sciences» den «Star Diamond Award» als Anerkennung seiner herausragenden beruflichen Leistungen. Im gleichen Jahr wurde er, auf Antrag von Staatspräsident Giorgio Napolitano, mit dem «Verdienstorden der Italienischen Republik» geehrt. Bis 2020 erhielt Giuseppe Rossi viele weitere Preise und Auszeichnungen.



Erfahren Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe