Hotel Weisses Kreuz Lyss Gastro GmbH, Lyss.

EIN PARTNER FÜR VERSCHIEDENE KUNDEN UND BEDÜRFNISSE

Sozialversicherungen sind komplex. Neben Fragen wie «Bin ich gut genug versichert?» oder «Erfülle ich die branchenspezifischen Auflagen?» stellt häufig auch der administrative Aufwand für viele eine grosse Herausforderung dar. Bei GastroSocial gibt’s AHV und Pensionskasse aus einer Hand, ergänzt durch praktische Onlineprodukte – ein Ansprechpartner und weniger Administration für die Kunden. Im Interview mit «Hotelier» berichten 3 von über 2000 bei GastroSocial versicherte Hotels, weshalb sie sich beim Branchenspezialisten so gut aufgehoben fühlen.



Daniel Leuenberger, Inhaber Hotel Weisses Kreuz Lyss Gastro GmbH, Lyss.


Im Interview: Daniel Leuenberger vom Hotel Weisses Kreuz

Herr Leuenberger, was schätzen Sie besonders an den Dienstleistungen von GastroSocial? 

Daniel Leuenberger: Es wird alles aus einer Hand angeboten: AHV, BVG, ALV, IV und EO. Unkompliziert und mit Fachkompetenz helfen die Sachbearbeiter auch bei schwierigen Fällen, die nicht nach Schema ablaufen. Die speziellen Angebote ermöglichen den Kadermitarbeitern zudem eine bessere Vorsorge. Die finanzielle Struktur der Kasse steht auf soliden Beinen. Auch überzeugt mich der einheitliche Beitragssatz von 14 Prozent für alle Mitarbeiter. Die Kasse behandelt somit alle gleich, die älteren Mitarbeiter werden nicht benachteiligt, da die Beiträge mit dem Alter nicht steigen. Weitere Vorteile sind der direkte Onlinezugang. Das erleichtert die Arbeit und spart Zeit. 

 

Spielt es für Sie eine Rolle, dass die GastroSocial Pensionskasse über Branchenkenntnisse verfügt und die Bedürfnisse der Hotelleriebranche kennt? 

Ja, als Mitglied von GastroSuisse hat man Zugang zu den Dienstleistungen von GastroSocial. Sie sind Spezialisten für das Gastgewerbe, das doch einige Eigenheiten gegenüber anderen Branchen aufweist. Sie kennen die Besonderheiten unserer Branche sehr gut und verfügen über Spezialisten, wenn es um spezielle Fälle geht. 



Hotelier Roland Wettstein, Best Western Plus Hotel Zürcherhof, Zürich.


Im Interview: Roland Wettstein vom Hotel Zürcherhof

Herr Wettstein, Sie haben die firmeneigene Kaderstiftung aufgelöst und zu GastroSocial gebracht. Was war der Auslöser für diesen Schritt?  

Roland Wettstein: Der Rückversicherer unserer Kaderstiftung hat den Versicherungsvertrag gekündigt. Wir mussten demnach eine neue Pensionskassen-Lösung für die Kader der Hotel Zürcherhof Betriebs AG finden und haben eine Ausschreibung gemacht. 

 

Der Vorsorgeplan Uno Integral Plus von GastroSocial entsprach unseren Vorstellungen am besten (unsere Hotel- und Restaurantmitarbeitenden sind seit Jahren bei GastroSocial mit dem Vorsorgeplan Uno Basis versichert) und offeriert zudem noch bessere Leistungen, als wir sie bisher hatten. 

 

Dazu kommt, dass sowohl der aktuelle Umwandlungssatz für den überobligatorischen Teil als auch der heutige Kapitalzinssatz von GastroSocial sehr interessant sind. Die Beratung, die Betreuung und die Begleitung während des ganzen Prozesses waren ebenfalls äusserst positiv, hilfreich und professionell. Dieser war geprägt von Flexibilität, Effizienz, Freundlichkeit und Verfügbarkeit seitens GastroSocial. 

 

Haben Sie neben den Zusatzversicherungen für Kadermitarbeiter noch weitere Zusatzversicherungen bei GastroSocial abgeschlossen? 

Nein. 

 

Wie stark werden Sie in der Administration durch Gastro­Social entlastet?  

Kein Mehraufwand im Vergleich zu vorher. Mit der zukünftigen Onlineanbindung von Mirus mit GastroSocial erhoffen wir uns eine Vereinfachung und Optimierung der Abläufe.


Best Western Plus Hotel Zürcherhof, Zürich.


Hoteldirektor Dennis Lehmann, See- und Seminarhotel FloraAlpina AG, Vitznau.


Im Interview: Dennis Lehmann vom Hotel FloraAlpina

Herr Lehmann, Sie nutzen die von GastroSocial angebotene Onlinedienstleistung PartnerWeb-connect. Welche Vorteile haben Sie mit dieser Lösung erhalten?  

Dennis Lehmann: Wir nutzen die Onlinedienstleistung jetzt seit einem Jahr und sehen die Vorteile in der Zeitersparnis und der Möglichkeit, Meldungen jederzeit und verschlüsselt übermitteln zu können. Die Kommunikation ist klar, einfach und übersichtlich. 

 

Wie sehr hilft Ihnen das Tool zum Beispiel bei der Abwicklung von Abrechnungsbuchhaltungen der Mitarbeitenden?  

Aufgaben wie An- oder Abmeldung von Mitarbeitern, die Beantragung von Familienzulagen oder die Bestellung von Versicherungsausweisen lassen sich in wenigen Schritten erledigen. Dank dem Tool und der einfachen Bedienung können wir schnell und effizient arbeiten und haben dank Online-Dossier immer alle benötigten Informationen zur Verfügung. 

 

gastrosocial.ch


See- und Seminarhotel FloraAlpina AG, Vitznau.