Home »
ArtikelBild
Sternen Muri setzt auf Mord und Totschlag
Hotellerie-Experten sind sich einig: Nur Hotels und Gastronomiebetriebe, die klar positioniert sind und dem Gast spezielle Angebote offerieren, haben langfristig eine Chance. Für Thomas König, Hotelier im Landgasthof Sternen in Muri bei Bern (44 Zimmer, Auslastung 76 Prozent) Grund genug, seinen Gästen etwas ganz Besonderes zu bieten: Dinner-Krimi nennt sich das Spektakel. «Wenn Hausfrauen morden», so das nächste Programm von April bis Juni. Für 122.50 Franken bietet er seinen Gästen ein Live-Krimi-Theater mit Aperitif und Viergang-Menü. Wer will, kann nach dem Krimi für 60 Franken im Hotel übernachten.
Tatsache ist: Der Sternen Muri ist ein typisches Businesshotel und lebt von Montag bis Freitag von Geschäfts- und Seminargästen. Der Anteil Business beträgt über 80 Prozent. Deshalb stellte sich auch Hotelier König die Frage: Wie fülle ich mein Haus am Wochenende? Und da kam ihm die Idee mit den Dinner-Krimis (vgl. Hotelier Info). Fazit: «Es ist uns gelungen, viele neue Gäste ins Haus zu holen. Zudem erzielten wir ein tolles Medienecho, so realisierte zum Beispiel das Schweizer Fernsehen für die Sendung «10vor10» einen Beitrag über die Events im Sternen Muri.»
Das Publikum komme aus der ganzen Schweiz nach Muri, um hier das Krimi-Spektakel zu erleben, freut sich Thomas König. «Pro Krimiabend buchen bis zu fünfzehn Gäste ein Zimmer im Hotel.» Im Schnitt besuchen 120 Personen die Dinner-Krimi-Events. Pro Monat steht ein Anlass auf dem Hotelprogramm. Nebst den Dinner-Krimis gibt ’s im Sternen Muri neuerdings auch ein Magic-Dinner mit dem Zauberer Lionel Zauberlocke. Zauberei und Dreigang-Menü kosten 55 Franken.
Leben, beziehungsweise Sound ins Hotel bringen ferner die Jazz-Events im Januar und der «Brass Brunch» im März. Im grossen Saal des Hotels treten Swing- und Brass-Band-Formationen auf. Kostenpunkt: 50 Franken pro Person.
Unter dem Strich erreicht der Hotelier mit solchen Events «ganz klar eine bessere Auslastung in schwachen Zeiten. Und einen enormen Imagegewinn», wie Thomas König sagt.
Neuer Wind im Sternen Muri
Nach turbulenten und wenig erfolgreichen Jahren (mehrere Direktorenwechsel, unklare Konzepte) scheint der Sternen Muri wieder auf der Erfolgsschiene zu sein. Dem Hotelier-Paar Thomas und Eva König ist es in den letzten Jahren gelungen, dem altehrwürdigen Landgasthof in Stadtnähe ein neues Image zu verpassen. Sämtliche 44 Zimmer wurden zwischen 2003 und 2006 saniert und modernisiert (nach einem Feng-Shui-Konzept). Die Hotellerie lebt primär von Businessgästen (Seminare, Kongresse), abends und an Wochenenden dominiert die Gastronomie, so liegt der F&B-Anteil derzeit bei über 50 Prozent.

Wie funktioniert Dinner-Krimi?
Erinnern Sie sich an den Film «Eine Leiche zum Dessert» mit Alec Guinness und David Niven? In dieser Komödie aus dem Jahr 1976 werden die bekanntesten Detektive auf ein abgelegenes Schloss eingeladen. Beim Abendessen geschieht ein Mord und fortan sind alle mit der Aufklärung beschäftigt. Natürlich darf dabei niemand das Schloss verlassen, denn einer von ihnen könnte der Mörder sein. Aber welches Motiv hat er oder sie? Und wo und wie wurde gemordet? Genau so funktioniert Dinner-Krimi. Die Gäste geniessen ein schönes Menü, während sie in eine spannende Mordgeschichte eingebunden werden, in der sie selbst Detektiv spielen können. So entsteht ein spannender Abend, der mit allen Sinnen genossen werden kann, und den man so schnell nicht mehr vergisst.

Wer steckt hinter Dinner-Krimi?
Dinner-Krimi wurde im März 2007 von Peter Denlo gegründet, um Gastronomietheater auf einem professionellen Niveau zu betreiben. In nur kurzer Zeit konnte die erste Produktion «Zum Hauptgang: Mord» realisiert werden. Seither tourte die Gruppe mit vier weiteren Stücken durch die ganze Deutschschweiz, das Tessin und Österreich. Innert kurzer Zeit wurde Dinner-Krimi bei einem breiten Publikum bekannt und ist bereits ein wichtiger Bestandteil der Schweizer Theater- und Unterhaltungsszene. Seit März 2008 wird Dinner-Krimi durch die Denlo Productions GmbH produziert. Weitere Informationen:
www.dinnerkrimi.ch


B+L Verlags AG
Steinwiesenstrasse 3
CH-8952 Schlieren
Tel.+41 44 733 39 99
Fax +41 44 733 39 89
info@hotelier.ch
www.hotelier.ch